FAQ

Passt SUNAX in meinen Motorradhelm?

SUNAX passt in ca. 90% aller Motorradhelme ohne eine eingebaute Schwenkblende. Prüfen Sie einfach, ob sich Ihr Helm mit Sunax ausstatten lässt. Dazu testen Sie einfach mittels einer alten Rabatt- oder Plastikkarte, ob in Ihrem Helm ein entsprechender Helmspalt vorhanden ist. Nehmen Sie die Karte, stecken Sie diese etwa 1,5 cm tief in den Spalt zwischen Helmaußen- und Helminnenpolster und ziehen die Karte einmal komplett von links nach rechts durch den Helmspalt. Wenn das funktioniert, können Sie Ihrem Helm mit SUNAX ausstatten! Siehe auch Produkte/Einbauanleitung.

Kann ich SUNAX mit einem getönten Visier kombinieren?

Ein getöntes Visier hat keinen Einfluss auf die Montage von SUNAX. Ein getöntes Visier stellt keinen effektiven Schutz vor plötzlich auftretender Blendung dar. Der Grund liegt in der geringen Abtönung dieser Visiere, mit 50% bis maximal 70% Tönung wird lediglich die Wirkung einer Sonnenbrille möglich. SUNAX hat einen Tönungsgrad von 90% bis 95% und damit eine wesentliche bessere Wirkung. SUNAX darf trotzdem auch nach Einbruch der Dämmerung gefahren werden, im Gegensatz zu einem über 50% getönten Visier, weil SUNAX stets außerhalb des Sichtfeldes eingebaut wird. Eine Kombination ist also ohne Schwierigkeiten möglich und hat keinen Einfluss auf die ECE-Zulassung des Helmes.

Muss ich SUNAX bei Einbruch der Dämmerung oder im Dunklen aus dem Helm entfernen?

Nein, SUNAX wird einmal in den Helm eingebaut, eingestellt und bleibt dann immer im Helm. Die Sonnenblende sitzt nach der richtigen Einstellung der Position mit der Unterkante knapp über den Augenbrauen und befindet sich damit nicht im Blickfeld des Fahrers. Daher kann SUNAX auch bei Dunkelheit im Helm verbleiben. Bei einer plötzlichen Blendung einfach den Kopf eine Kleinigkeit senken und direkt durch die Blende schauen und die Gefahr ist gebannt.

Sehe ich mit SUNAX noch alle Signalfarben und Ampellichter?

Ja, alle Farben werden originalgetreu wahrgenommen, egal ob es sich um Schilder oder um Farben der Ampellichter handelt.
Beim SUNAX steel ist außerdem so, dass die Farbe von gelben Signalwesten deutlich verstärkt wird und geradezu leuchtet.

Was ist der Unterschied zwischen den Tönungen "dark", "silver" und "steel"?

Die unterschiedlichen Tönungen und Stärken der Lichtfilter von SUNAX-Blendschutzen tragen den unterschiedlich empfindlichen Augen der einzelnen Fahrer Rechnung.
"dark" ist geeignet für Fahrer mit wenig lichtempfindlichen Augen, die auch bei Sonne nur schwach getönte Sonnenbrillen benötigen.
"silver" passt zu Fahrern mit empfindlicheren Augen, die bei Sonne eigentlich immer eine Sonnenbrille tragen.
"steel" schützt die Fahrer mit sehr empfindlichen Augen, die schon bei hellen Tagen gerne eine Sonnenbrille tragen würden. Dieser Filter hat die stärkste Filterung und verbessert dabei aber enorm die Wahrnehmung von Kontrasten und von Signalfarben wie die Farbe einer gelben Warnweste.

Wichtig: Alle drei Filter haben einen 100% Schutz vor schädlicher UV-Strahlung!

Wie ist SUNAX richtig eingebaut?

1. SUNAX muss bis zur aufgedruckten Linie in den Helmspalt eingeschoben werden. Wichtig: Bitte unbedingt darauf achten, dass die bedruckte Seite Richtung Visier zeigt!

2. Die untere Kante des Blendschutzes soll auf einer Linie mit den Augenbrauen liegen. So bleibt das Sichtfeld vollkommen frei und die Blende wird durch ein kurzes Nicken mit dem Kopf benutzt. So wird auch gewährleistet, dass die Augen bei Sonnen weiter oben immer im Schatten liegen und entspannt bleiben.

3. SUNAX kann stufenlos und sicher für jeden Fahrer individuell eingestellt werden. Die beiden Stopp-Fleece auf der Rückseite sorgen für einen dauerhaften und sicheren Halt im Helmspalt!

Kann SUNAX brechen oder splittern?

Nein! Die Basis für eine Sonnenblende von SUNAX ist ein extrem flexibler, zäher und fester Kunststoff. Der selbe Kunststoff wird zum Beispiel auch für schlagfeste Scheiben eingesetzt.

Wie sollte ich meine SUNAX-Blende pflegen?

Am besten wie jedes andere Visier auch. Mit einem feuchten und weichen Lappen den Schmutz entfernen. Dazu kann auch ein sanftes Spülmittel verwendet werden. Feste Verschmutzungen wie Fliegen etwas einweichen und dann entfernen. Bitte vermeiden Sie unbedingt alkoholhaltige Mittel oder Dinge wie Scheuermilch. Dadurch wird die Folie geschädigt und die Blende verliert ihre Wirkung und darf nicht mehr gefahren werden.

Kann sich die Lichtfilterfolie ablösen?

Nein, die Lichtfilterfolie ist mit dem Trägermaterial fest verbunden. Wenn die Blende nicht geknickt wird oder anderweitig mechanisch beschädigt wird, kann sie nicht knittern oder sich ablösen. Die Form der Blende wird außerdem mit einem Laser geschnitten und dadurch wird sie quasi an den Kanten mit dem Trägermaterial verschweißt. Der Lichtfilter ist im Übrigen auch mit einer kratzfesten Versiegelung versehen.

Wie funktioniert ein SUNAX-Blendschutz?

1. Effekt: SUNAX wirkt im Grunde wie eine Schirmmütze, wenn die Sonnen normal hoch am Himmel steht. Das bedeutet, dass die Augen des Fahrers immer im Schatten liegen und ganz entspannt vom Dunklen ins Helle schauen. Dadurch muss sich das Auge nicht an sich ändernde Lichtverhältnisse anpassen und ermüdet wesentlich langsamer.
2. Effekt: Wenn die Sonnen am Abend oder am Morgen tief steht und Sie geblendet werden, senken Sie einfach den Kopf um 1 cm oder 2 cm nach unten und schauen direkt durch die Blende. Das funktioniert übrigens auch in der Nacht bei entgegen kommenden Fahrzeugen mit falsch eingestellten Scheinwerfern! In beiden Fällen sind Sie geschützt vor plötzlichen Blendungen, Sie müssen nichts betätigen, die Hände bleiben immer am Lenker und Sie können sich stets voll auf den Verkehr aund Ihr Fahrzeug konzentrieren.

Gibt es für mich irgendwelche Versandkosten, wenn ich über den SUNAX-Onlineshop bestelle?

Nein, SUNAX GmbH verschickt weltweit ohne Versandkosten ab einem Bestellwert von 19,95 €.

Gibt es bei der Verwendung von SUNAX-Produkten Auswirkungen auf die ECE 22-05 Zulassung meines Helmes?

Nein! Wenn SUNAX wie in der Anleitung beschrieben eingebaut und eingestellt ist, gibt es keinerlei Auswirkung auf die ECE 22-05 Zulassung Ihres Helmes. Das ist von der MPA der Universität von Stuttgart geprüft und bestätigt.